Medientraining: Punkten Sie vor Mikrofon und Kamera

Ein Medientraining hilft Ihnen, Interviews als Chance zu nutzen. Im geschützen und diskreten Rahmen machen Sie sich mit dem Auftritt vor Mikrofon und Kamera vertraut. Damit Sie sich im Ernstfall ganz auf Ihre Botschaft konzentrieren können. Medientrainings helfen Entscheidern, die immer wieder um Radiointerviews oder Statements vor laufender Kamera gebeten werden. Experten, die als Studiogast eingeladen werden. Und allen, die eine ideale Besetzung für eine Talkshow abgeben.

 

In realistischen Übungssequenzen lernen Sie

      ■ die Arbeitsweise von Radio- und TV-Journalisten kennen

      ■ Haltung, Stand und Stimme zu kontrollieren

      ■ Stress in Energie zu verwandeln

      ■ mediengerechte Statements zu formulieren

      ■ auch unangenehme Fragen souverän zu beantworten

Training ohne Schocks und Stress

Das Medientraining verzichtet auf Spielereien, wie Überfallinterviews noch vor Trainingsbeginn oder den berüchtigten Wurf ins kalte Wasser. Der erste Kameratest zeigt die persönlichen Stärken und Schwächen. Dieses Profil gibt die Leitlinie für die folgende Arbeit am verbalen und nonverbalen Ausdruck vor. Anschließend erarbeiten Sie mediengerechte Statements zu Fragen aus Ihrer beruflichen Praxis und setzen diese immer wieder im Gespräch vor der Kamera ein. Kurze Impulsvorträge und Videobeispiele liefern Ihnen das notwendige Rüstzeug.
Jedes Trainingselement - vom Kameratest bis zum hitzigen Konfrontationsinterview - wird von intensiven Feedbackrunden zu Überzeugungskraft und Medienwirkung begleitet. Im Trainingsablauf wechseln Interview- mit Beobachtungssituationen ab, moderierte Reflexionssituationen mit Input durch Filme, Beispiele und Vorträge.

 

Realistisches Setting, professionelle Ausrüstung

Wir trainieren mit professionellem TV-Equipment. Ein ausgebildeter Kameramann sorgt mit Licht-, Ton- und Aufnahmetechnik für die Interview-Atmosphäre, die Ihnen auch bei Interviews begegnen wird. Wer die reale Technik kennt, verliert die Scheu vor ihr und kann sich auf seine eigene Darstellung konzentrieren.